Schüleraufsichtsmentoren (SAM)

Da gemäß der Hygienevorschriften unter Pandemiebedingungen ein Zusammentreffen von Schülern und Schülerinnen unterschiedlicher Jahrgangsstufen zu vermeiden ist, können die SAMs / Streitschlichter im Schuljahr 2020/21 nicht aktiv sein.

Seit dem zweiten Halbjahr des Schuljahrs 2008/2009 wird ein Teil der Schülerinnen und Schüler aller neunten Klassen zu Schüler-Aufsichts-Mentoren ausgebildet. Sie unterstützen die Einhaltung der Schul- und Hausordnung und sollen helfen Verschmutzungen des Schulgebäudes vorzubeugen. Sie sorgen damit für zusätzliche Sicherheit und Ordnung in der Schule. Verantwortungsbewusstes Handeln und Identifikation mit der Schule gelten als Grundvoraussetzungen für das Ausüben dieser Tätigkeit und werden durch sie auch noch verstärkt.

Schüleraufsichtsmentoren

Zum Ende der 8.Klasse werden die neuen SAMs in ihre Aufgabe eingeführt und dabei u.a. zu den Themen Aufsicht, Konfliktlösung und aktives Zuhören fortgebildet. In Zweierteams treten die Neuntklässler täglich ihren Dienst an, bei welchem sie immer ihren Ausweis sichtbar zu tragen haben.

Die SAMs greifen bei folgenden Verstößen gegen die Schul- und Hausordnung ein:
• Lärmen
• Herumtoben
• Verschmutzen
• Handy-Benutzung
• körperliche Auseinandersetzungen 

Schülern, die wiederholt den Anweisungen des SAM-Teams zuwiderhandeln, wird eine SAM-Quittung ausgestellt. Diese muss von den Erziehungsberechtigten unterschrieben werden. Der Klassenlehrer hält den Verstoß zusätzlich im Klassenbuch als Verhaltensbemerkung fest.

Als Anerkennung für ihre Leistung als Schüleraufsichtsmentor erhalten die Schülerinnen und Schüler am Schuljahresende ein Zertifikat für ihren Qualipass.

Ausbildung durch: 
Frau Ritter-Rother 
Frau Ebinger