‚ÄěEs werden Wunder wahr‚Äú 
Neujahrskonzert der Fidelia Oberhausen unter Mitwirkung des Schulchors

20 Lieder in 1 ¬Ĺ Stunden, gesungen vom M√§nnerchor, Frauenchor, gemischten Chor, Schulchor und allen zusammen inkl. Publikum. Das Ganze in der bis auf den letzten Platz besetzten Pfarrkirche Oberhausen an einem ansonsten tristen Januarsonntag. So lie√üe sich das ausgesprochen anspruchsvolle Konzert in wenigen Stichworten zusammenfassen. Aber das w√ľrde die Stimmung und die G√§nsehautmomente nicht wiedergeben. Durch die Auswahl der Lieder und die noch weihnachtlich geschm√ľckte Lokation (im Chorraum stand noch die Krippe, alle trugen schwarz-rot) kam man als Zuh√∂rer doch noch mal in feierliche oder auch emotionale Weihnachtsstimmung. Bei der Darbietung der Sch√ľler im Block ‚ÄěDas Wunder der Sch√∂pfung‚Äú wurde es auch religi√∂s und politisch. Udo J√ľrgens Hit von 1978 ‚ÄěTausend Jahre sind ein Tag‚Äú scheint aus der Zeit gefallen zu sein und spiegelt heutige Sorgen und N√∂te der Kinder von heute genauso wieder wie dies vor 40 Jahren der Fall war. Wer nicht dabei war, hat was verpasst. Zumal es auch sehr erheiternd war zu sehen, wie die ‚ÄěGro√üen‚Äú Zehntkl√§ssler versucht haben, die kleinen F√ľnftkl√§ssler zu disziplinieren. Diese sangen bei ihrem Auftritt aber genauso begeistert wie die gro√üen und k√∂nnen stolz darauf sein, was sie alles geleistet haben, denn niemand darf bei der Fidelia Oberhausen, bzw. unter Herrn Tropfs Leitung vom Blatt singen. Texte, Noten, Strophen m√ľssen sitzen, das ist schon eine Leistung, die auch mit stehendem Applaus honoriert wurde.

 

Bilder: Peter Disson