Alles Theater!? Unterstufe im Theater an der Insel

Am Dienstag und Mittwoch sahen insgesamt 140 Sch├╝ler ÔÇ×Die Konferenz der TiereÔÇť nach Erich K├Ąstner im Insel-Theater in Karlsruhe.

Die 6a hatte sich auf besondere Weise darauf vorbereitet, spielten sie doch selbst ein Maskenspiel nach einer Tierfabel w├Ąhrend der Blockwoche nach. Dass das Darstellen eines Elefanten oder Affen gar nicht so einfach ist, erkannten die Sch├╝ler so durch eigene Erfahrung. Bei einer Fabel haben die Tiere aber menschliche Eigenschaften, somit ging es dann doch wieder einfacher! Welche Tiere hatten sich die Karlsruher Schauspieler ausgesucht? Blieben sie dem Original von K├Ąstner treu? Wie viele Rollen musste ein Schauspieler ├╝bernehmen? Muss man viel Text lernen? Diese Fragen ├╝berlegten sich die Sch├╝ler im Vorfeld.

Tats├Ąchlich wurde das Anti-Kriegs Kinderbuch aus dem Jahr 1949 modernisiert. So konnten die Tiere chatten, verf├╝gten ├╝ber die n├Âtige Technik und es ging nicht nur um Weltfrieden, sondern besonders um Klima- und Umweltschutz. Vier Schauspieler, zwei Frauen und zwei M├Ąnner, stellten die vier Haupttiere, Elefant, L├Âwe, Giraffe und Eisb├Ąr dar. Maus und Regenwurm wurden per Handpuppen Leben eingehaucht, die Kinder spielten sich selber, in dem sie per live Video auf die Leinwand gebeamt wurden. So war es f├╝r die meisten Sch├╝ler ein gro├čer Spa├č. Auf dem R├╝ckweg zum Bahnhof ging es ├╝ber die Br├╝cke am Zoo noch am Elefantenhaus vorbei, so dass der Ausflug noch ein tierisches Ende fand.