Die zentrale Aufgabe des Deutschunterrichts ist es, die sprachliche Fähigkeit der Schüler/innen zu fördern und zu sichern.

Ein besonderes Anliegen unserer Schule ist zum einen die Leseförderung. Bereits zu Beginn der 5.Klasse lernen alle Schüler die Stadtbibliothek (im Keller der KARS) und ihre Medien kennen. Bei der traditionellen Autorenlesung in der Frederick-Woche haben sie dann Gelegenheit, einen Jugendbuchautor live zu erleben. Mit dem Computerprogramm "www.antolin.de" wird nicht nur die Lesemotivation gesteigert, sondern durch Urkunden und Buchpreise ein zusätzlicher Anreiz zum Lesen geschaffen. Seit vielen Jahren nehmen alle 6. Klassen regelmäßig am Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels teil. Im 8. Schuljahr wird die Aktion "Zeitschriften in die Schule" der Stiftung Lesen unterstützt.

Seit dem Schuljahr 2012/13 besitzt jede Klasse (außer die 10er) eine eigene rote Lesekiste angefüllt mit bis zu 30 Kinder- und Jugendromanen, aber auch Sachbüchern, die dem jeweiligen Lesealter entsprechen. Ermöglicht wurde dies durch die Teilnahme der Schüler an der Aktion „Kinder fördern – Zukunft stiften“.

Wichtig ist aber auch, die unterschiedlichen Lern- und Begabungsvoraussetzungen in Klasse 5 zu erkennen, um gezielt Defizite abbauen zu können. So bietet die Schule Förderangebote in folgenden Bereichen (Klasse 5 & 6) an:

-          Rechtschreibung / LRS

-          Grammatik / Sprache

-          Leseförderung

-          Deutsch als Zweitsprache

-          Textverständnis