Ehrung  f├╝r Sch├╝lersportmentorinnen

Im feierlichen Rahmen im sch├Ân geschm├╝ckten Foyer der Konrad-Adenauer-Realschule bekamen zwei Sch├╝lerinnen der 9. Klasse ihre Zertifikate ├╝berreicht.

Die Sch├╝lerinnen absolvierten freiwillig die Ausbildung an der Sportschule Sch├Âneck in Karlsruhe, um zuk├╝nftig als ├ťbungsleiter in einem Sportverein ehrenamtlich t├Ątig sein zu k├Ânnen. F├╝r die Schule hei├čt das, dass die Sch├╝lerinnen Projekte leiten oder AG┬┤s anbieten d├╝rfen. Das Kultusministerium und einige Sportverb├Ąnde f├Ârdern die Ausbildung:

ÔÇ×Nach erfolgreicher Ausbildung sollen die Sportmentorinnen und -mentoren mit Unterst├╝tzung einer verantwortlichen Lehrkraft eine Gruppe im Rahmen von schulischen Projekten, Arbeitsgemeinschaften, Wettk├Ąmpfen etc. mitverantwortlich f├╝hren und betreuen. Junge Menschen erhalten auf diese Weise fr├╝hzeitig Gelegenheit, sich anspruchsvoll zu engagieren - Verantwortung f├╝r sich und andere zu ├╝bernehmen. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre haben deutlich gezeigt, dass auf diese Weise das schulische Sportangebot eine sinnvolle Erweiterung erf├Ąhrt und dar├╝ber hinaus wertvolle Impulse f├╝r eine weiterf├╝hrende ehrenamtliche T├Ątigkeit gegeben werden.ÔÇť (http://www.lis-in-bw.de/,Len/Startseite/Schulsport/Schuelermentor_in+Sport)

Das Zertifikat ├╝berreichte Frau Dr. Ina Kreisel bei der Vernissage zur Kunstausstellung am Freitagabend im Foyer der Realschule.

Kunstaustellung in der Konrad-Adenauer Realschule

Unter dem Motto ÔÇ×Art meets KARSÔÇť pr├Ąsentierten die Abschlussklassen der Konrad-Adenauer-Realschule in Philippsburg ihre Kunstwerke der letzten beiden Schuljahre. Seit ca. drei Monaten wurde an der k├╝nstlerischen Umsetzung der Filme ÔÇ×SkyfallÔÇť, ÔÇ×Tribute von PanemÔÇť und ÔÇ×Der HobbitÔÇť gearbeitet. In Zweier- oder Dreiergruppen schufen die Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen Gem├Ąlde, Collagen und ÔÇ×LichtbilderÔÇť zu den Filmhelden oder anderen Themen der Filme, die im Foyer der Schule ausgestellt wurden.

Er├Âffnet wurde die Veranstaltung mit dem Chor der 10. Klassen, der passend zur Ausstellung die Titelsongs ÔÇ×SkyfallÔÇť, ÔÇ×Hanging treeÔÇť und ÔÇ×I see fireÔÇť vortrug. Im Anbau konnten die kunstinteressierten Besucher alle weiteren Werke betrachten.

Ob Zeichnungen mit Bleistift und Kohle, Gem├Ąlde auf Leinwand mit Acrylfarben, leuchtende Stillleben in Aquarell oder aber Figuren aus Draht und Pappmach├ę, unsere jungen K├╝nstler sind vielseitig und haben beeindruckende Kunstwerke geschaffen, war die durchg├Ąngige Meinung der Besucher. Auch die anwesende Vorsitzende des F├Ârdervereins, Frau Waltraud Hauk, zeigte sich beeindruckt von der k├╝nstlerischen Vielfalt der Sch├╝ler. Der F├Ârderverein will sich vermehrt f├╝r kulturelle Belange der Schule und Sch├╝ler einsetzten und Kultur und Kunst f├Ârdern.

Wie bereits in den vergangenen Jahren, nahmen auch in diesem Jahr Sch├╝ler der KARS an der Gemarkungsputzete der Stadt Philippsburg teil. Am Freitag, den 22. M├Ąrz, machte sich die Klasse 6a gemeinsam mit den Referendaren auf den Weg, den gesamten Schulcampus von liegen gelassenem M├╝ll zu befreien. Neben dem guten Zweck des M├╝llsammelns bot die Aktion den Sch├╝lern und auch den Lehrern die M├Âglichkeit, einander auch au├čerhalb des Schulalltags noch besser kennen zu lernen. Insgesamt konnten wir etwa f├╝nf gro├če M├╝lls├Ącke f├╝llen. Am Ende gab es f├╝r alle Helfer noch ein kleines Vesper in der Hieronymus-Nopp-Schule.

Vielen Dank an alle Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler, die freiwillig teilnahmen und mit ihrer Aktion einen Beitrag f├╝r eine saubere Umwelt leisteten.

Wegbereitung f├╝r weiterf├╝hrende Schulbildung

In feierlichem Rahmen wurde in Bruchsal eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Handelslehranstalt und der Konrad-Adenauer-Realschule unterschrieben. Zusammen mit vier weiteren Realschulen der Region soll im Interesse der Sch├╝ler die Zusammenarbeit mit der weiterf├╝hrenden Schule intensiviert und verl├Ąsslicher werden.

Die Handelslehranstalt ist eine anerkannte Bildungsst├Ątte, die sowohl das Berufskolleg als auch gymnasiale Bildungsg├Ąnge anbietet. H├Ąufig f├Ąllt den Sch├╝lern der ├ťbergang von der Realschule schwer, da Unklarheit ├╝ber die Unterschiede und die jeweiligen Anforderungen besteht. Dies soll nun verbessert werden. Es wurden u.a. Treffen der Lehrer und Sch├╝ler beider Schulen sowie Hospitationsm├Âglichkeiten f├╝r die Realsch├╝ler im Unterricht der Handelslehranstalt vereinbart.

Mit dieser Vereinbarung wird eine wichtige Zielsetzung der Realschule weiter gest├Ąrkt: die Vorbereitung unserer Sch├╝ler auf weiterf├╝hrende schulische Bildungsg├Ąnge, darunter der gymnasiale Gang, der nach 9 Jahren zum Abitur f├╝hrt.

 

Am Dienstag (26.02.2019) besuchten die Klassen 7b und 7c die Abteilung Lungenheilkunde der St. Vincentius-Kliniken in Karlsruhe.

Zu Beginn der Veranstaltung lernten die Sch├╝ler die Folgen des Tabakkonsums kennen. Nach einem kleinen Imbiss bekamen die Sch├╝ler an einem Dummy demonstriert, wie eine Lungenspiegelung durchgef├╝hrt wird. Hierbei durften einzelne Sch├╝ler auch einmal das Bronchoskop selbst bedienen. Im Anschluss durften die Sch├╝ler Fragen an eine "echte" Patientin der Klinik stellen. Die Sch├╝ler waren sehr aufmerksam und gespannt und stellten interessante Fragen. Zum Schluss der Veranstaltung wurden noch die Gewinner eines Preisr├Ątsels verlost. Zwei Sch├╝ler gewannen einen Gutschein f├╝r das Europabad Karlsruhe.

Vielen Dank f├╝r die interessante und lehrreiche Veranstaltung!