Drucken
Kategorie: Aktuell

Die Konrad-Adenauer-Realschule ist zwar schon seit vielen Jahren dank des Fördervereins und vieler engagierter Lehrer und Eltern in Sachen Digitalisierung auf einem guten Stand, seit zwei Jahren verfügt jedes Klassenzimmer über Beamer und Leinwand, dennoch gibt es immer noch viel zu verbessern und zu modernisieren.

Wenn man dem Lockdown und der damit verbundenen Schulschließung etwas Positives abgewinnen möchte, dann die Tatsache, dass Bauarbeiten im Schulgebäude auch während der eigentlich regulären Unterrichtszeit in vollem Umfang stattfinden können. Schon im Frühjahr und während der ganzen Sommerferien wurden Schlitze geklopft, Betonwände im Keller rausgestemmt, die gesamte Schule neu verkabelt.

Im Herbst, als Unterricht stattfand, kamen die „Heinzelmännchen“ nur nachts und es war immer wieder interessant, wenn morgens plötzlich ein Loch im Fußboden war und man in das untere Klassenzimmer schauen konnte. Wenn die Schüler hoffentlich bald wieder in ihre Klassenzimmer kommen, stehen dort neue Multimediasäulen, so dass man kein Kabelgewirr mehr verursacht, wenn man seinen Laptop mit dem Beamer verbinden möchte, egal ob Schüler oder Lehrer. Auch die Beamerwände werden dementsprechend angepasst. Teilweise, mit dem richtigen Endgerät, ist auch ein kabelloses Verbinden mit dem Beamer möglich.

 

Für die vielen neuen Geräte, einige Schüler haben für die Homescooling-Zeit Leihgeräte erhalten, Smartphones und Tablets waren vorher schon zur Genüge im Umlauf, braucht man ab und zu auch Strom. Deshalb gibt es in allen Zimmern bald mehr Steckdosen und auch das Lehrerzimmer erinnert inzwischen an eine sehr moderne griechische Säulenhalle, da jede Tischgruppe jetzt über eine „Stromtankstelle“ herum gebaut ist.  Smartschool, denn auch das WLAN wird komplett neu installiert.

Aber die größte und lauteste Baustelle befindet sich im Keller. Dort entstehen zwei komplett neue Computerräume und ein Handarbeitsraum für das Fach AES mit den nötigen Sicherheitsmaßnahmen und Fluchtwegen nach draußen. Das war das Verhängnis der alten Räume, sie entsprachen nicht mehr der heutigen Brandschutzverordnung. Ob die Räume dieses Schuljahr noch eingeweiht werden können, ist wie so vieles in diesem Jahr nicht zu planen, obwohl die Baumaßnahmen, wie bereits erwähnt, eigentlich schneller von statten gehen und auch die Möbel schon gekauft sind. Wir sind gespannt und freuen uns auf die neuen Räume und das multimediale Erlebnis!